LLSD 2011:
Neue Wege auf alten Schienentrassen in Niederberg

Wer kennt sie als Lions und Leos nicht auch: die gewach­senen Activity- und Terminstrukturen jedes einzelnen Clubs. Bleibt da noch Platz für eine neue, clubübergreifende Activity? Eine, die zugleich dauerhaft sein kann? Eine, die auch nachhaltig ist, um z.B. die Kontakte zu Nachbarclubs anhaltend beleben zu können?

Die Grundidee zur neuen Activity entstand im Zuge der Umwidmung der stillgelegten Bahn­strecke zwischen Wülfrath und Essen-Kettwig zum neuen Fahrradweg. Die von den nieder­bergischen Städten und dem Kreis Mettmann voran getriebene Baumaßnahme erschließt neue Lebensräume - und dies dank ihrer ehemaligen Bahnnutzung mit maximal 2 % Steigung. Dafür verlassen selbst eingefleischte Schwebebahn­fahrer ihr (Wupper-) Tal und erradeln sich die neu erschlossene Nachbarschaft.

Ganz nebenbei ist der neue Fahrradweg Teil des insgesamt ca. 300 Kilometer Bergischen Pano­rama-Radwegenetzes und damit der drittlängste Bahnradweg Europas. Er verbindet nicht nur das Bergische Land mit dem südlichen Ruhrgebiet, sondern dank der neuen Activity "Fahrrad-Rallye" nunmehr auch die niederbergischen Service-Clubs.

Am 16.07.2011 war es schließlich soweit. Im Rahmen einer mittlerweile auch von einem großen Festprogramm begleiteten Veranstaltung eröffneten NRW-Verkehrsminister Harry K. Voigtsberger sowie Landrat Thomas Hendele als Schirmherr der "Fahrrad-Rallye" den neuen Radweg.

Am Weg hatten sich die Lions und Leos an insgesamt fünf Stationen zwischen Wülfrath und Heiligenhaus positioniert. Alle Teilnehmer der Rallye hatten praktische und theoretische Prü­fungen rund um das Fahrrad und den neuen Radweg zu absolvieren. Familiengerechte Aufga­ben wie z.B. das Korkenschießen mit abgesägten Luftpumpen wurden mit Bravour absolviert, so dass sich viele Kinder und Eltern über die von den Clubs gesponsorten Trinkflaschen mit Lions- und Leo-Emblem als Preis freuen konnten.

Vorsichtshalber gab es auf allen Trinkflaschen auch bereits den Jahresaufdruck „2011“ – schließlich sollte die neue Activity ja auch nachhaltig sein. Und dass sie das wird, stand bereits auf der von den Niederberger Leos veranstalteten abschließenden Strandparty fest. Denn hier wurden dank der gemeinsamen Erlebnisse schnell neue und alte Freundschaften zwischen den Clubs geknüpft. Schnell stand fest, dass die Activity wiederholt werden sollte. Die in diesem Jahr gewonnen Trinkflaschen könnten so schnell zum begehrten Sammlerobjekt werden …

Inzwischen wurde in den Clubs beschlossen, dass die neue Gemeinschafts-Activity in Zukunft im Rahmen des Leo-Lions-Service-Days mög­lichst immer zum Auftakt der Fahrradsaison stattfinden soll. Vielleicht schließen sich dann ja auch weitere Clubs aus Essen, Wuppertal und Haan dieser Activity an. Die neuen Wege auf alten Schienentrassen in Niederberg würden es leicht ermöglichen. [Markus Bremkamp]





Seitenanfang